Start Aktuelle Meldungen Altbürgermeister Götz koordiniert Gerätehausbau
Altbürgermeister Götz koordiniert Gerätehausbau Drucken E-Mail

Ein Projekt muss koordiniert werden. Für die Gemeinde und die Feuerwehr wird der Neubau des Gerätehauses ein großes Vorhaben. Als Projektmanager haben die Verantwortlichen Altbürgermeister Hans Götz gewonnen.

Auf dem Gelände hinter zweitem Bürgermeister und stellvertretendem Kommandanten Christian Steiner, Bürgermeister Gerhard Scharl, Altbürgermeister Hans Götz, Planer Michael Ederer und Kommandant Matthias Wirth wird das neue Feuerwehrhaus errichtet. Projektmanager Götz begutachtet die Pläne und spricht mit den Verantwortlichen erste Tätigkeiten für den Baubeginn ab.

 

Bürgermeister Gerhard Scharl zeigte sich mehr als erfreut, dass Götz als ideale Person für diese Aufgabe zur Verfügung stehe. Hauptaufgabe sei es, die Arbeiten zu koordinieren. Außerdem hat Götz ein Auge darauf, dass beispielsweise Sand da ist, wenn er gebraucht wird oder dass der Beton zur rechten Zeit kommt.

Besonders wichtig ist die Einteilung der Helfer. Schließlich hilft es niemandem, wenn an einem Tag 20 ehrenamtliche Arbeiter bereit stehen und am nächsten Tag keiner. Götz hat in seiner Zeit als Bürgermeister mehrere ähnliche Projekte wie Rathaus oder Schule gemanagt. Zudem komme ihm als gelerntem Maurer eine hohe Fachkompetenz zu, "von seinen Führungsqualitäten ganz zu schweigen", so Scharl.

Feuerwehrkommandant Matthias Wirth, der auch für die beiden beruflich verhinderten Vorsitzenden Thomas Bausch und Richard Wittmann sprach, hob die hohe Anerkennung von Götz heraus, die dieser in der Wehr genieße. "Er ist die Leitfigur, mit der wir in der Feuerwehr viele Freiwillige für das Projekt gewinnen können".

Großes Lob sprach Wirth dem Ingenieurbüro Michael Ederer aus. Die Feuerwehr habe all ihre Vorstellungen einbringen können und sehe diese auch in der Planung verwirklicht. Der Vertreter der Regierung habe von einem "echten Hingucker" gesprochen, als man die Pläne eingereicht habe. "Das ist wohl eine dicke Anerkennung für den Planer", so Wirth. "Ich habe keine Bedenken, dass wir das nicht meistern werden", freute sich der frischgebackene Projektmanager Götz. Die Aufgabe werde sicher Spass machen. "Die Feuerwehr hat es verdient, dass man sich für ihr Haus engagiert." Er habe als Bürgermeister viel Unterstützung erfahren und wolle auch etwas zurükgeben. Man habe den vorzeitigen Baubeginn beantragt, verkündete Scharl. "Wenn die Genehmigung da ist, geht es los."