Start Aktuelle Meldungen Erster Spatenstich für neues Feuerwehrhaus
Erster Spatenstich für neues Feuerwehrhaus Drucken E-Mail

"Packen wir an, um ein Schmuckstück zu schaffen", forderte Feuerwehrkommandant Matthias Wirth beim ersten Spatenstich mit Michael Ederer vom Planungsbüro, Kreisbrandinspektor Josef Kres, Altbürgermeister Hans Götz, Feuerwehrvorsitzendem Thomas Bausch und Bürgermeister Gerhard Scharl.

Um den steigenden Anforderungen der Floriansjünger gerecht zu werden, baut die Gemeinde ein neues Feuerwehrhaus für geschätzte 340.000 Euro. Die Feuerwehr selbst erbringt Eigenleistungen für 180.000 Euro. 50 Bürger haben bereits Arbeitsstunden gezeichnet.

Den ersten Spatenstich am Mittwochabend wollten sich etliche Zuschauer nicht entgehen lassen. Bürgermeister Gerhard Scharl sagte, dass die Regierung die Maßnahme mit 80.000 Euro fördert.
Die Gemeinde hat Mittel in Höhe von 74.000 Euro für Baumaterialien sowie 18.750 Euro für Baunebenkosten bereit gestellt. Die Arbeiten der freiwilligen Helfer koordiniert Altbürgermeister Hans Götz als Projektmanager. "Sie sehen also, unser Feuerwehrhaus ist eine Gemeinschaftsleistung" so Scharl.
Dem Ingenieurbüro Ederer zollte er Anerkennung für die durchdachte Planung, die bei der Genehmigungsbehörde als hervorragend bezeichnet wurde. Feuerwehrkommandant Matthias Wirth hob hervor, dass mit dieser Zukunftsinvestition die Bedingungen für eine optimale Einsatzbereitschaft der Feuerwehr entscheidend verbessert werden.
Vorsitzender Thomas Bausch betonte, dass die Aktiven hervorragende Arbeit leisten und ihnen auch ein den Ansprüchen gerecht werdendes Feuerwehrhaus zusteht. Die Feuerwehr wird eine Bausteinaktion starten, kündigte Bausch an. Kreisbrandinspektor Josef Kres war sich sicher, dass dieser Bau in die Geschichte von Bechtsrieth eingehen wird.