Start Aktuelle Meldungen Richtfest für neues Feuerwehrhaus gefeiert
Richtfest für neues Feuerwehrhaus gefeiert Drucken E-Mail

 
Im Rohbau spricht Zimmerer Michael Pregler (Mitte) den Richtspruch, Bürgermeister Gerhard Scharl, Kommandant Matthias Wirth, Vorsitzender Thomas Bausch (von rechts), Ingenieur Michael Ederer, zweiter Bürgermeister Christian Steiner sowie Altbürgermeister und Projektleiter Hans Götz stoßen mit Sekt an.
"Ein Hoch den ganzen Arbeitsstunden, durch deren Kraft der Bau entstand." Der Richtspruch von Zimmerer Michael Pregler traf zum Bau des Feuerwehrhauses den Nagel auf den Kopf. Gemeinde, Feuerwehr und Bürger feierten Richtfest. 2744 freiwillige Arbeitsstunden wurden bisher geleistet.

 

Von einem Freudentag für die Gemeinde sprach Bürgermeister Gerhard Scharl vor dem fertiggestellten Rohbau gegenüber Gemeinderäten, Feuerwehrverantwortlichen und -leuten und der großen Zahl an freiwilligen Helfern. Erst vor vier Monaten erfolgte der erste Spatenstich. Scharl sprach von einer Bravourleistung, die in erster Linie mit einem Namen verknüpft ist, dem von Altbürgermeister und Projektleiter Hans Götz.
Götz organisiert und koordiniert die Anlieferung von Baumaterial ebenso wie den Einsatz der freiwilligen Arbeiter für Mauerer-, Gerüstbau-, Zimmerer-, Installations- und Dachdeckerarbeiten. 567 Stunden schlagen bei Götz in Sachen Feuerwehrhausbau bisher zu Buche.
Ortsansässige Firmen unterstützen das Projekt kostenlos mit Arbeiten und Material. Der Gemeindechef hob die mustergültige Begleitung der Baumaßnahme durch das Ingenieurbüro Michael Ederer heraus.
Die Gemeinde selbst habe 154.000 Euro für Lieferleistungen eingeplant. Mittlerweile sind 129.000 Euro vergeben. Für den Rohbau allein waren es 63.057 Euro. Die Dimension des Gebäudes ist mit elf auf 17 Metern und einer Fläche von 320 Quadratmetern zukunftsorientiert.
Kommandant Matthias Wirth nannte es fantastisch, was hier im Entstehen sei. "Vom ursprünglich geplanten kleinen Anbau für einen zweiten Stellplatz stehen wir nun vor einem Bauwerk, das optimalste Voraussetzungen für die Feuerwehr und seine Aktiven garantiert". Das Engagement der Gemeinde und vor allen Dingen der Bürger zeige, welchen Stellenwert die Feuerwehr in der Gemeinde einnehme. "Wir freuen uns darauf, dieses Haus zu beziehen."
Vorsitzender Thomas Bausch dankte allen, die dazu beitragen, das Vorhaben "wir bauen uns selbst das Feuerwehrhaus" zu verwirklichen. Zimmerer Pregler nagelte mit Ingenieur Ederer den Richtbaum an die Balken, sprach den Richtspruch und stieß mit den Beteiligten mit Sekt auf das Bauwerk an. Zum Richtfest waren dann alle Helfer und Offiziellen in die Turnhalle zum von Vereinswirt Heribert Renner spendierten Essen eingeladen.