Start Aktuelle Meldungen Dorferneuerung Bechtsrieth
Dorferneuerung Bechtsrieth Drucken E-Mail

Der Freistaat stockt die Förderung um 100.000 Euro auf.

Die Dorferneuerung in Bechtsrieth hat eine wichtige Hürde genommen. Baudirektor Thomas Gollwitzer, Leiter des Amtes für Ländliche Entwicklung in Tirschenreuth übergab an Bürgermeister Gerhard Scharl den Einleitungsbescheid. Die Förderung erhöht sich von ursprünglich 250.000 Euro auf 350.000 Euro.

Unter der Regie von Architekt Liebl hat ein engagiertes Team in mehreren Workshops einen Themenkatalog erarbeitet. Richtschnur für die erstellten Maßnahmen war das Motto der Bechtsriether Dorferneuerung "Wir verbinden Menschen und Orte - sicher und attraktiv". Ziel der Maßnahmen ist es, das Allgemeinwohl zu verbessern.

Gollwitzer hob hervor, dass dies gelungen sei, weshalb die ursprüngliche Förderzusage um 100.000 Euro hochgeschraubt wurde. Damit kann sich die Gemeinde Zusätzliches leisten. Der Leiter des Amtes für Ländliche Entwicklung stellte eine zusätzliche Anschlussförderung, nämlich das EU-Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum in Aussicht.

Jetzt können die Förderanträge für die einzelnen Maßnahmen gestellt werden. Zunächst sollen in Bechtsrieth sicherheitserhöhende Maßnahmen, etwa zur Geschwindigkeitsbeschränkung an den Dorfeingängen angegangen werden. In Trebsau sollen, abhängig vom Baufortschritt in der Pirker Straße der Kapellenplatz sowie der Buswendeplatz neu gestaltet werden.